02. Mai 2017

Guter Einstand im ADAC GT Masters

Erste Punkte beim Saisonauftakt

Die erste Hürde im neuen Kapitel ist geschafft und der Leipziger GT-Debütant Marvin Kirchhöfer blickt zufrieden auf das erste Kräftemessen der Saison im ADAC GT Masters zurück.

Aller Anfang ist schwer – dies musste auch Marvin Kirchhöfer am vergangenen Wochenende in Oschersleben bei seiner Premiere in der „Liga der Supersportwagen“ feststellen, denn das Ergebnis -Platz 15- des ersten Rennens am Samstagmittag zeigte nicht die tatsächliche Leistung.

Der Niederländer Indy Dontje, der sich in diesem Jahr mit Kirchhöfer ein Fahrzeug teilt, konnte am Samstagmorgen den gelb-grünen MANN-FILTER Mercedes-AMG GT3 im Qualifying mit der sechstschnellsten Zeit für das erste Rennen am Samstag qualifizieren. Für ein Vergehen im Freien Training am Freitag, wurden Kirchhöfer und sein Teamkollege Indy Dontje mit einer Strafe belegt und für die Startaufstellung ganze 10 Positionen zurückversetzt.

Im ersten Rennen der Saison übernahm Dontje den ersten Stint und übergab gegen Mitte des Rennens den 550PS starken Mercedes-AMG an Kirchhöfer, der als 15. Ziel erreichte.  „Die Balance war gut. Und je länger der Stint dauerte, desto schneller wurde das Auto. Nun müssen wir einen Weg finden, um unsere Leistung schneller auf den Punkt bringen zu können.“ analysierte Marvin Kirchhöfer sein erstes Rennen im GT-Sport.

Der Sonntag verlief für die beiden HTP Motorsport-Piloten dann schon vielversprechender, denn Kirchhöfer platzierte den gelb-grünen MANN-FILTER Boliden als bester Mercedes-AMG GT3 für die siebte Startposition.

Den Start für das 150. ADAC GT Masters-Rennen übernahm am Sonntagmittag Marvin Kirchhöfer, der dann später im vorgeschriebenen Zeitfenster die Box ansteuerte und an seinen Teamkollegen Indy Dontje übergab. Dontje überquerte nach 57-Rennminuten und einer fehlerfreien Fahrt die Ziellinie als Sechster und bescherte dem MANN-FILTER Mercedes-AMG mit der Nummer #48 die ersten Saisonpunkte.

„Schade, dass der Stopp nicht perfekt geklappt hat. Dennoch können wir sehr zufrieden sein. Das Auto war besser als gestern. Die Pace der Spitze konnten wir allerdings erneut nicht ganz mitgehen.“ erklärte Marvin Kirchhöfer und fasste sein erstes GT-Rennwochenende zusammen: „Das Wochenende hat vielleicht nicht optimal angefangen, denn die Strafe am Samstag war etwas ärgerlich. So hätten wir sicherlich in beiden Rennen unter den Top Sechs fahren können. Am Sonntag lief  es für uns sehr zufriedenstellend Ich denke, wir haben unseren Job ganz gut gemacht, konnten unsere ersten  Meisterschaftspunkte einfahren und waren mit unserer „Mamba“ bester Mercedes im Feld“

Die nächsten beiden Läufe finden am 20./21. Mai auf dem Eurospeedway in der Lausitz statt, bei dem nicht nur das ADAC GT Masters, sondern auch die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) ihre Saisonläufe drei und vier austragen werden.

Text: A. Dannenberg / Motorsport-Karriere.de
Fotos: Alexander Trienitz

In meinem Shop finden Sie alle Marvin Kirchhöfer Merchandising Produkte.

ADAC GT Masters 2017
Rennkalender
28.04. - 30.04. Oschersleben
19.05. - 21.05. Lausitzring
09.06. - 11.06. Red Bull RING
21.07. - 23.07. Zandvoort
04.08. - 06.08. Nürburgring
15.09. - 17.09. Sachsenring
22.09. - 24.09. Hockenheim
21.07. - 23.07.2017
ADAC GT Masters Zandvoort
1. Freies Training Fr 11:00 Uhr
Freies Training Junioren/Trophy Fr 12:05 Uhr
2. Freies Training Fr 14:50 Uhr
1. Qualifying Fr 17:55 Uhr
1. Rennen  Sa 12:45 Uhr
2. Qualifying So 08:00 Uhr
2. Rennen So 13:00 Uhr